Hier findet ihr Berichte von Aktionen der Trupps und des Stammes, sowie wichtige Neuigkeiten innerhalb des Vereins

Freitag, 26. Oktober 2012

Neue Wölflingsgruppe



Du suchst Abenteuer?

Mit Zelt und Rucksack, querfeldein mit Karte, Kompass, GPS hiken? Einfach mal drauf los! Kochen am Lagerfeuer, aufregende Geländespiele, das Lagerleben kennen lernen, Gemeinschaft in der Gruppe, Spuren lesen, an einem Strang ziehen, Schnitzeljagd. All das und noch viel mehr kannst Du bei uns Pfadfindern erleben. Interesse? Komm in die neue Wölflingsgruppe der Pfadfinder Wenzenbach, unter der Leitung von Michael Feiler und Michael Schmid. Wir suchen 7 bis 9 jährige Mädchen und Jungen mit Lust auf Abenteuer. Melde Dich bei uns unter 0151 / 19 44 28 65 oder mike@o-bay.net. Ende November /Anfang Dezember geht’s dann los!


 Ein Elternabend zum Kennenlernen und Fragen stellen folgt.


Samstag, 18. August 2012

Stammeslager 2012 am Keilberg

Wie jedes Jahr in der ersten Woche der Sommerferien hieß es auch dieses mal wieder:
      Auf ins Sommerlager! Das Lagerleben ruft!
Wobei dieses Jahr das Sommer eher durch Instandsetzungs- ersetzt wurde, denn es galt einiges zu Arbeiten.
Doch erst alles auf Anfang.

Bereits am 02.08.12 trafen sich viele Helfer abends im Pfarrheim, um das benötigte Material auf das Gemeindefahrzeug zu verladen. Auch viele Alt-Pfadfinder, die man eigentlich nur aus Erzählungen kennt, fanden sich an diesem Abend zum Helfen ein.

Am Morgen des nächsten Tages ging es dann für eine Hand voll Rover und Leiter vom Kirchplatz aus in Richtung Keilberg, wo sie das gesamte Material wieder abluden und damit begannen, das Lager aufzubauen.
Mit nur rund 5 Mann standen bereits am Nachmittag, nach wenigen Stunden, ein Kothe, eine Jurte, das Tippi und das Küchenzelt!

Der Blick ins Lager
Als am Samstag das Lager „offiziell“ begann, zählte man beim Mittagessen gut 15 Roverinnen, Rover und Leiter. Da es in erster Linie zur Instandsetzung dienen sollte waren jüngere Stufen nicht vertreten.
Hähnchen grillen

Im Laufe des Wochenendes wurde die alte, marode Holzlege buchstäblich abgerissen und mit vereinten Kräften das Grundgerüst für eine neue, stabilere Holzschupfer errichtet. Dank vieler, vieler, fleißig helfenden Hände konnten wir bereits am Sonntagnachmittag Richtfest feiern und die Arbeiten bis Donnerstag komplett abschließen.
Das Grundgerüst der Schupfer



Da viele der Teilnehmer aus beruflichen Gründen nur am Wochenende bleiben konnten, nutzten wir die Abende, um es uns nach getaner Arbeit und mit vollen Bäuchen (denn unsere Meisterköchin Lydia versorgte uns mal wieder aufs vorzüglichste!) bei sanften Gitarrenklängen, am knisternden Lagerfeuer gemütlich zu machen.

Da wir Rover bereits seit längerem planten eine neue Holzbank für die Feuerstelle zu bauen nutzten wir die Gunst des Wochenendes um auch das zu erledigen.

Als unter der Woche ein wenig mehr Urlaub angesagt war, weil auch die Teilnehmerzahl wieder zurück sank auf gut 5 bis 7, war ein wenig Zeit für ein paar verrückte Aktionen.
So zum Beispiel das Quad-Holzschlitten-Ziehen bei dem man sich fühlen konnte, wie auf einem Streitwagen. Doch auch die Schotterpiste konnte man bei einem Sturz sehr gut spühren.
Die waghalsigen "Streitwagenfahrer"
Ein gutes Motto für solche Fälle haben wir uns auch gleich ausgedacht:  „Hauptsach’ lustig is’!“

Die Schupfer war fertig, der Streitwagen zerborsten und die Bäuche mehr als voll.
Doch langweilig wurde es nicht. Denn am Mittwochabend stand ein weiteres Großereignis auf dem Plan:
Ein Doppel-Leiter-Versprechen.
Michael Schmid (l.) und Michael Feiler (r.) beim Leiterversprechen
Die bis dato noch Rover, Michael Feiler und Michael Schmid, haben im Zuge einer kleinen Feierlichkeit, bei der auch Pfarrer Johann Babel anwesend war und  u.a. die Tücher segnete, ihr Leiterversprechen abgelegt.
Zu diesem Anlass versammelten sich noch einmal eine Menge Pfadfinder und Angehörige, so dass das Lager voller war als am Wochenende zuvor.
Bis Freitagmittag 10.08. ging das Lagerleben dann noch seinen gewohnten Gang. Mit mehr oder weniger großen Zwischenfällen, satten Mahlzeiten, kleineren Arbeiten hier und dort, Lagerfeuer und abendlichen Gitarren- und Gesangseinlagen.

Bis zum frühen Nachmittag waren dann wieder alle Utensilien im Pfarrheim verstaut und für uns Pfadfinder erstmal eine lange, heiße Dusche angesagt.


Mit schönen Erinnerungen und neuen Ideen freuen wir uns schon auf das nächste Stammeslager.

Montag, 9. Juli 2012

Pfadfinder am Pfarrfest





















Gut gesichert konnten Kinder und Jugendliche am Pfarrfest in Wenzenbach beim Kistenstapeln langsam in luftige Höhe steigen. (Foto: Pfarrei/Sabine Spangler)


Montag, 11. Juni 2012

Die Pfadfinder ziehen wieder in ihre eigenen vier Wände ein


Nachdem unsere Unterkunft im Pfarrheim durch einen Wasserschaden nicht mehr nutzbar war, richteten wir Pfadfinder unseren Raum mit viel Liebe und Eigenleistung wieder ein. Eine große Hilfe war dabei, das die Katholische Pfarrei die Kosten für das notwendige Material übernahm und auch für den vorgeschriebenen Fluchtweg sorgte.

Zu unserer Einweihungsfeier 02. Juni 2012 luden wir Herrn Pfarrer Babel, Herrn Berzl und Vertreter des Pfarrgemeinderates ein.
Zu beginn der Feierlichkeit hielten wir zusammen einen kleine Andacht ab und Pfarrer Babl sprach seinen Segen für den neu gestalteten Raum und uns Pfadfinder aus. Anschließend nutzten wir alle die Zeit zum gegenseitigen Austausch bei Häppchen und einem Glas Sekt.
Nun hoffen wir, das dieser Raum immer das Zelt unseres Stammes bleibt und uns stets Freude, Friede, und Geborgenheit schenkt.
Gut Pfad Marion

Fleißige Waldameisen wuseln durch Wenzenbach




Am 24. Mai 2012 gaben die neuen Wölflinge der Pfadfinder Wenzenbach ihr Versprechen ab, in Gemeinschaft und Freiheit zusammen zuhalten. Somit werden sie künftig als Trupp Waldameisen unseren Stamm mit ihren frischen Ideen bereichern.
Unter der Leitung von Heidi Plank und Marion Schönsteiner agiert die Gruppe kameradschaftlich und quirlig wie die echten Waldameisen.
Gut Pfad Marion

Danke von Marion für die Teilnahme.

Freitag, 1. Juni 2012

Am Sinzinger Strudelrennen

Die Pfadfinder vom Stamm Sinzing feierten dieses Jahr ihr 25jähriges Bestehen mit einem großen Fest am Donau-Ufer. Am Sonntag war ein "Strudelrennen" auf der Donau angesetzt, bei dem wir unseren, in einigen Jupfi-Gruppenstunden entstandenen Katamaran zum Einsatz brachten. Nach wenigen Reparaturen und Verbesserungen im Vorfeld - unser Steuerruder war größer als die Steuerfrau - konnten wir uns im Slalom-Parcour, Zeitstrecke und Geschwindigkeitsabschnitt auf den zweiten Platz kämpfen. Wir hatten dabei und auf dem Fest alle unseren Spaß und gratulieren den Sinzinger Kollegen zum wirklich gelungenen Jubiläum.



Text von:
Matthias Lang

Samstag, 21. April 2012

Stammesversammlung

 Im April fand in unseren Pfarrheim die jährliche Stammesversammlung statt. Unsere Trupps zeigten hier den Rückblick auf die letzten Aktionen, und was sie im kommenden Jahr alles planen.
Neu dabei waren unsere jüngsten Mitglieder die "Waldameisen", die im Mai ihr Wölflingsversprechen ablegen möchten. Die Stammesversammlung wurde von unseren Vorstand Karl Schönsteiner geleitet, der auch über die Aktionen des Stammes im letzten Jahr sprach, und was für die Zukunft alles geplant ist. Karl freute sich, dass soviele Eltern teilnahmen, und erklärte das es wichtig ist sich diese Zeit nehmen.
Im Anschluss gabs Kaffee und Kuchen, und es wurde der neu umgebaute Gruppenraum wurde den Gästen gezeigt.

Sonntag, 1. April 2012

Hike vom Trupp Leopard

Am Samstagmorgen in aller früh traf sich der Trupp Leopard am Pfarrheim. Mit vollbepackten Rucksäcken wollten wir ein Wochenende unterwegs sein, Spass haben, lange am Lagerfeuer sitzen, und im Zelt übernachten.


Das Wetter war zwar regnerisch und windig, allerdings trotzten wir diesen, und wir kamen nachmittags gut gelaunt am Lagerplatz an.

Nach kurzer Pause und Essen kochen, bauten wir unser Zelt auf, das uns für diese Nacht eine Herberge sein sollte.

Später am Lagerfeuer sammelten wir neue Kräfte wärmten wir uns, und sammelten Kräfte für den morgigen Tag.



Am nächsten Morgen starteten wir nach den Frühstück zurück nach Wenzenbach.
 

Samstag, 7. Januar 2012

Radtour Pilsen - Regensburg 2012

Auch dieses Jahr findet traditionell die Radtour "Pilsen - Regenburg" statt.  Der DPSG Dombezirk Regensburg veranstaltet diese als Gemeinschaftsprojekt mit JUNAK Ichthys Pilsen.

Die Radtour findet vom 04. bis 06. Mai 2012 statt.
Anmelden könnt ihr euch bis zum 24. März

hier noch die Anmeldeunterlagen

Update zum 01. Mai 2012:

das Infoheft zur Radtour 2012

Dienstag, 3. Januar 2012

Friedenslicht


Die Pfadfinder brachten auch dieses Jahr das Friedenslicht nach Wenzenbach. Am vierten Adventsonntag um 10 Uhr, wurde das Licht bei einen Gottesdienst an die Gemeinde verteilt.

 Dieses Licht wurde in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem entzündet und durch das Österreichische Fernsehen mit dem Flugzeug nach Wien gebracht. Von dort aus wurde es durch die Pfadfinder weitergegeben. Als Stafette des Friedens ist die Flamme mit dem Zug nach Deutschland gekommen.


Die Pfadfinder haben dieses Licht am 3. Advent, abends aus Regensburg in die Pfarrei Wenzenbach gebracht.


Seit 1994 verteilen deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Licht aus Betlehem als Friedenslicht. Mit ihrer Hilfe und der Hilfe “aller Menschen, die guten Willens sind” wird dieses Licht als Zeichen der Hoffnung weitergereicht:

in Pfarreien und in Schulen, in Krankenhäusern, in Altenheimen und in den Häusern vieler Orte. Wenn Sie wollen, können auch Sie dieses Licht aus der Geburtsgrotte in Betlehem nach dem Gottesdienst mit nach Hause nehmen. Dieses Licht soll uns allen Frieden bringen.




Am 3. Adventsonntag fand in der Obermünsterruine in Regensburg die Verteilung des Friedenslichts statt. Von dort brachte es unser Stamm nach Wenzenbach.
 
© 2009-2010 Pfadfindergemeinschaft Stamm Wenzenbach e.V.